"Farben der Liebe", 2003

​

​

Sender: ARD/Degeto, Prod.: Askania Media

Buch: Daniel Maximilian und Thomas Pauli

Kamera: Dieter Deventer, Schnitt: Claudia Fröhlich

Casting: Simone Bär

Darsteller: Heio von Stetten, Katja Weitzenböck, Rosemarie Fendel, Guntbert Warns, Hansa Czypionka, Ivan Spirandelli, u.v.a.

Die Titelsequenz, in der sich der Regisseur nicht entblödet, selber das Arschloch zu geben.

Mit Dieter Deventer (Kamera), Heio von Stetten und Katja Weitzenböck auf einem Malergerüst.

TV-Spielfilm:

​

„Mein Leben ist perfekt, so wie es ist.“ behauptet Susanne (Katja Weitzenböck) – und anscheinend hat sie Recht: Der erfolgsverwöhnte Anwalt Uli (Hansa Czypionka) betet sie an, bietet ihr ein sorgenfreies Leben und hat schon den Verlobungsring gekauft. Leider begeht Uli einen Fehler: Er schleppt Susannes „ehemaligen Schulkameraden“ Markus (Heio von Stetten) ins Haus. Bei einer Party auf der Spree ereignet sich schließlich ein folgenreicher Sprung ins Wasser… Typisches Wohlfühl-„Märchen“ für den Stressabbau zum Wochenausklang.