"Balko", 1996, drei Episoden

Sender: RTL, Produktion: Westdeutsche Universum/UFA
Bücher: Michael Illner und Jürgen Pomorin, Kamera: Daniel Koppelkamm,
Darsteller: Jochen Horst, Ludger Pistor, Arthur Brauss, Edgar M. Böhlke, u.v.a.
"Balko" war 1996, nach 10 Jahren interaktivem Kurzfilm, mein erster Job fürs Fernsehen. Vom Theater kommend und zum Kino strebend, hielt ich Serie damals für unter meiner Würde und habe die drei Folgen unter dem Pseudonym „Heino Kronburg“ gedreht. Rückblickend muss ich ehrlicherweise sagen: Ich war ein Greenhorn, hatte keine Ahnung wie ein professioneller Dreh abläuft und war für die Schauspieler und das Produktionsteam vermulich eine Zumutung. Aber damals waren Regisseure noch Mangelware, und bei den Privaten wurde geklotzt und nicht gekleckert. Gedreht wurde auf 35mm Film, und wenn ein Haus gesprengt werden musste, dann wurde eben ein Haus gesprengt. Leider war der großartige Edgar Böhlke, der den durchgeknallten Bombenleger spielte, nicht darauf vorbereitet, dass seine Sprengung wirklich losgeht und hat sich so sehr erschrocken, dass ich die schöne Totale extrem kurz abschneiden musste.


Einganssequenz aus "BALKO-Der sechste Tag"